Kümmelweckerl

Kümmelweckerl

Auf der Suche nach einem Äquivalent für die Münchner Maurer oder Riemischen  Semmeln diesmal ein Versuch nach Sam´s Kitchen. Das Rezept mit dem alten Sauerteig klang vor allem praktisch, weil damit die Zeitplanung ein bisschen einfacher wird. Am Backtag habe ich so ca 3 1/2 Stunden gebraucht, das ginge sogar noch am Abend nach der Arbeit.

Zutaten:

  • 250g Roggenmehl 1150
  • 250g Wasser
  • 25g Anstellgut
  • für 12 Stunden warm reifen lassen, dann in den Kühlschrank für 1-3 Tage.
  • Am Backtag aus dem Kühlschranksauerteig
  • 400g Weizenmehl halb 550 und halb 1050
  • 10g Kümmel
  • 8g Butter
  • 12 g Salz und
  • 6g Hefe einen glatten Teig mit etwas Glutenentwicklung kneten

30Minuten Kesselgare. Dann auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche den Teig in ca 70g Portionen teilen, rundschleifen, mit Kümmel bestreuen und gehen lassen (hat ca 1,5h gedauert bei mir). Bei 250Grad mit wenig Schwaden etwa 20min backen.

Pulled Pork im Slowcooker

Pulled Pork

Noch ein Ergebnis der Kühltruhenaktion… der Schweinehals musste auch weg. Und das Pulled Pork vom Sommer spukte mir auch im Schädel herum. Okay, es ist keine Grillsaison mehr, aber leckeres rauchiges Schweinefleisch geht ja eigentlich immer. Inspiration fand ich beim Gourmetbüdchen mit der Slowcooker-Variante. Denn für 1,2kg Schweinenacken den Backofen 12 Stunden laufen zu lassen, das finde ich etwas übertrieben.

Marinade:

  • 2 kleingehackte Zwiebeln und 3 kleine Knoblauchzehen
  • 1/2 Tasse Weissweinessig
  • 3 Essl. Zucker
  • 1 Teel. Salz
  • 1 Essl. Thymian und Majoran
  • 1 Essl. Pimenton de la Vera
  • 1/2 Teel. Schwarzer Pfeffer
  • 1 Teel. Chipotles en Adobo
  • ca 1,2-1,5kg Schweinenacken

Das Fleisch mit der Marinade für ca 2 Tage (evtl. auch länger) im Kühlschrank ziehen lassen. Anschliessend trocken tupfen, von allen Seiten braun anbraten und mit der restlichen Marinade in den Slowcooker geben. Auf Stufe low für ca 12-15h garen. Anschliessend herausnehmen und mit einer Gabel in Fasern zerpflücken. Mit ein bisschen Marinade beträufeln, damit es nicht austrocknet. Das sieht dann ungefähr so aus:

Pulled Pork

Anschliessend das Pulled Pork in eine leckere Semmel verpacken, mit karamellisierten Zwiebeln, Pilzen, Barbecuesauce und evtl. Senf bedecken und kräftig reinbeissen.

Mohn-Johannisbeer-Kuchen

Mohn-johannisbeerkuchen

Die Kühltruhe musste dringend mal leergefuttert werden und so einige Sachen warteten schon länger auf ihre Verwendung. Unter anderem Johannisbeeren vom Sommer aus dem eigenen Schrebergarten. Und so gern ich den Träubleskuchen meiner Oma auch mag – ich hatte einfach Lust auf etwas anderes. Auf der Lecker.de fand ich ein Rezept für Johannisbeeren mit Mohn. Und nachdem wir beides sehr gerne essen, wurde das Rezept getestet und – ich verrate es im voraus – für sehr gut befunden.

Zutaten:

  • 500g Johannisbeeren
  • 125g weiche Butter
  • 200g Zucker
  • Vanillezucker und 1 Prise Salz
  • 2 Eier (M)
  • 200g Mehl 550er
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 125 backfertiger Mohn (selbstgemacht)

Butter, Zucker und Eier schaumig schlagen. Mehl und Backpulver mischen, zugeben. Die Mahnmischung unterrühren. Zum Schluss die Johannisbeeren unterheben. In die gefettete Springform füllen und ca 55min bei 180Grad backen. Eventuell mit Puderzucker bestreuen.