Quiche mit Stilton und Kürbis

IMG_20160724_143822

Schatzsuche in der Tiefkühle, schliesslich will ich nicht tonnenweise Futter umziehen. Ein Rest Kürbiswürfel wollte dringend weg, es gab noch Quittenpaste vom Urlaub vom vorletzten Herbst in Teneriffa und ein Packerl H-Schlagsahne. Da war doch was – ach ja, der Herr Ottolenghi. Und als der Käsemann am Markt auch noch Stilton hatte, war das Glück perfekt. Dabei macht sich so eine Quiche doch eigentlich recht schnell und einfach. Komisch, dass ich das dann doch so selten backe.

Die Geschmackskombination aus süssem Kürbis, scharfem Stilton und weicher Eiercreme ist jedenfalls eine Kaloriensünde wert. Den Inhalt der 26cm Springform haben wir nur unter Aufbietung aller mentalen Kräfte nicht!!!! aufgefuttert. War aber schwierig.

Zutaten:

  • Mürbeteig aus
  • 250g Mehl
  • 125g Butter
  • 1 Ei, Prise Salz, etwas Thymian verkneten, kalt stellen.

Aus

  • 200g Sahne
  • 150g griechischem Joghurt
  • 3 Eiern
  • 150 zerbröseltem Stilton
  • ca 300g Kürbiswürfeln
  • Handvoll TK-Erbsen (Eigenanbau)
  • ca 75g Quittenpaste in Würfeln
  • Salz/Pfeffer einen Guss mischen

Den Teig in der Form auswellen, ca 15min bei 200Grad vorbacken. Die Füllung darüber verteilen. Mit Parmesan bestreuen ( meine Adaptation) und ca 45min backen.

Advertisements

Erbsen mit Minze und Creme fraiche

Mint peas

Schnelle Gemüsebeilage zum Abendessen, denn die Erbsen im Garten sind reif. Für Risotto war es definitiv zu warm, darum gab es die Erbsen sozusagen pur. Durch das zarte Minze-Aroma deutlich interessanter, als die normalen Buttererbsen. Die kann ich mir auch gut als Beilage zu Braten vorstellen.

Ein richtiges Rezept mit Mengenangaben lohnt hier nicht. Einfach etwas Butter mit Schalottenwürfeln anschwitzen, etwas frische Minze zugeben und lauwarm durchziehen lassen. Nach ca 10min die Butter mit Creme fraiche erhitzen, Erbsen knapp durchgaren, salzen und mit eine paar frischen gehackten Minzeblättchen mischen. Bei uns gab es einfach Brot und Käse dazu.

Kisir -Bulgursalat

Kisir

Der Vorratsschrank braucht mal wieder eine Verschlankung, denn mein Umzug steht vor der Türe. Darum versuche ich momentan, mich durch angebrochene Packungen durchzukochen. Momentanes Opfer der Verwertungsaktion ist die Packung grober Bulgur.

Zum Glück ist es momentan schön warm, da passt ein türkischer Bulgursalat doch prima. Schnell gemacht, büromitnehmtauglich und einige Tage im Kühlschrank haltbar.

Zutaten:

  • 1 Essl. Tomatenmark und Paprikamark mit
  • 1 gehackten Zwiebel anbraten
  • 1 Tasse grober Bulgur
  • 2 Tassen Wasser, aufkochen mit Brühe, quellen lassen
  • mit Vinaigrette mischen
  • zerkrümelter Schafskäse
  • Handvoll gehackte Petersilie
  • gewürfelte Tomaten
  • (hier auch noch Kichererbsen und Thunfisch)

Wer mag, kann natürlich auch noch Gurken, Oliven, Kichererbsen etc drunterheben, ist nicht mehr sehr türkisch, aber auch lecker.