Türkische Pasta mit Joghurt und Dill

Turkish pasta

 

Momentan läuft auf Food52 der “Piglet Tournament”, ein Kochbuchwettstreit, in dem Kochbücher gegeneinander antreten und von verschiedenen Testern bewertet werden. Ein bisschen wie Fussball – mit Achtel-Viertelfinale bis zur Endrunde. Bisher war eigentlich immer etwas Interessantes dabei, was häufig auch zu vermehrten Kochbuchkäufen führte.

Diesmal musste ich jedoch nichts Neues kaufen, denn ich hatte das Buch von Diana Henry – Simple schon in meinem elektronischen Bücherregal. Nachdem die Testerin von den Joghurtsaucennudeln recht angetan war, musste ich die auch mal nachkochen.

Wir haben allerdings anstelle der Tagliatelle selbstgemachte Pizzoccheri (2/3 Buchweizen, der Rest Hartweizenmehl) gemacht, eigentlich nur weil das Buchweizenmehl auch mal wegmusste. Die Sauce selbst ist bis auf das Schmoren der Zwiebeln schnell gemacht. Selbst als Nicht-Liebhaber von Dill muss ich sagen – hier passt er gut dazu.

Zutaten für 2 hungrige Saucenesser:

  • 4 mittlere Zwiebeln mit 2 Essl. Olivenöl und 1 Knoblauch karamellisieren
  • (dauert ca 30min, notfalls etwas Wasser zum Verhindern des Anbrennens)
  • mit etwas Zimt und Chili sowie Salz würzen
  • ggf. mit Zitronensaft abschmecken
  • mit etwas Milch mischen
  • einige Löffel Joghurt unterheben und nur noch durchwärmen
  • die heisse Pasta mit der Sauce mischen
  • einen kleinen Bund gehackten Dill unterheben
  • mit zerkrümeltem Feta bestreuen

Die Autorin begiesst das Ganze noch mit gesalzener und mit Cayenne gewürzter Butter. Bestimmt auch gut, aber weniger figurfreundlich, darum von uns weggelassen.

Advertisements