Gewürzkuchen

Sonntag und schlechtes Wetter. Da muss ein Kuchen her, um wenigstens das Gemüt freundlich zu stimmen. Minimal abgewandelt nach dem Rezept von “Zucker, Zimt und Liebe” war der Kuchen ratzfatz zusammengerührt. Sehr praktisch auch, dass dieses Rezept anstelle von Butter mit Öl arbeitet. Die Gewürzmengen habe ich ein bisschen erhöht, ebenso die Menge an Schokolade. Am nächsten Tag schmeckt er eigentlich noch besser, wenn sich die Gewürze noch besser verbunden haben.

Zutaten:

  • 300g Mehl und 50g Speisestärke
  • 225g Zucker
  • 50g Backkakao
  • 10g Weinsteinbackpulver
  • 1 grosse Prise Fleur du Sel
  • 3 Teel. Zimt
  • 1 Teel. Ingwerpulver
  • 1 grosse Prise Muskat
  • 1/4 geriebene Tonkabohne
  • 3 zermahlene Nelken
  • 1 Messerspitze mildes Chilipulver in einer Schüssel vermischen
  • dann in einer separaten Schüssel
  • 2 Eier
  • 100g Rapsöl
  • ca 300ml Milch mit dem Handrührer mixen
  • die Mehlmischung in mehreren Portionen in die Ei-Milch-Masse rühren
  • 70g Schokotropfen unterziehen

Teig in die gefettete und gemehlte Gugelhupfform geben. Bei 180Grad für ca 50min backen. Anschliessend mit Puderzucker bestreuen, alternativ auch Zimtzuckerguss….

 

Advertisements