Linsen mit Ingwer und Sahne

IMG_20170101_134307

Linsen am Neujahrstag bringen ja angeblich Glück beziehungsweise sorgen für Geld im Neuen Jahr. Ganz klar, dass wir natürlich versucht haben uns heute reich zu essen. Bei einem so kostengünstigen Rezept bleibt auch echt mehr im Geldbeutel übrig. Noch dazu ein echter Vorratsreste-Ausräumer.

Gefunden habe ich das Rezept bei Nigel Slater in “Real Cooking”. Man kann sagen was man will, aber der Mann hat ein Händchen für gutes Essen mit Pfiff und aus meist recht alltäglichen Zutaten.

Leider ist das Foto ziemlich mies, aber die einfallende Sonne hat jeden Versuch der Verschönerung leider vereitelt. Trotz des nicht allzu attraktiven Äusseren (kann man Linsengerichte überhaupt hübsch fotografieren??) ein echtes Wohlfühlessen für kalte Tage.

Zutaten (für zwei )

  • 250g Puylinsen ca 20min knapp weich kochen und abgiessen
  • inzwischen
  • 1 grosse gehackte Zwiebel und zwei Knoblauchzehen in
  • 40g Butter langsam anschwitzen
  • 1 Daumengrosses Stück Ingwer hineinraffeln
  • 2 kleine getrocknete Chilis
  • je 1/2Teel. Berbere- und Currypulver zugeben
  • 2-3 grob geschnittene Tomaten zugeben und weich köcheln
  • mit 100ml Sahne aufgiessen und salzen
  • die gekochten und abgetropften Linsen in der Sosse erwärmen

Dazu schmeckt einfach nur etwas Brot.

Lammstelzen mit Linsen

2016-03-07_11-46-49

Lammstelzen sind ein schönes Essen für einen kalten Wintertag. Langsam geschmort, bis das Fleisch von den Knochen fällt, dazu eine schöne Sauce und ein paar Nudeln – fertig ist das Winterglück auf dem Teller.

Zutaten:

  • 2-3 Lammstelzen salzen
  • in Öl rundum bräunen
  • ein paar gehackte Zwiebeln und gelbe Rüben mitbraten
  • mit 2 Dosen Kirschtomaten auffüllen
  • mit 1 Teel. Ras-el-Hanout, etwas Oregano und Chili würzen
  • ca 2h schmoren
  • 250g Puy-Linsen in der Sauce mitgaren, bis sie weich sind
  • mit Petersilie, Salz und 2 Essl. gehackter Salzzitrone abschmecken.

Dazu passen Nudeln (die passen fast immer), oder auch ein leckerer Couscous.

Dhal mit roten Linsen

IMG-20150223-WA0001

Auf der Suche nach einem schnellen Mittagessen fiel mir der Dhal von HFW ein. Den hatte ich ohnehin schon länger ausprobieren wollen, weil ich Indisch sehr gerne mag. Ausserdem klang die Zubereitung wirklich einfach und die Zutatenliste war übersichtlich. Insgesamt habe ich maximal 20 Minuten gebraucht, dann war der Dhal fertig. Dazu gab es Basmatireis

Zutaten:

  • 150g rote Linsen in
  • 400ml Wasser aufkochen, abschäumen
  • mit etwas Salz, einem Teel. Kurkuma und etwas Curry weichkochen.
  • 1-2 Zwiebeln in halbe Ringe schneiden
  • mit etwas Öl und 1 Teel. Kreuzkümmel langsam leicht bräunlich schmoren
  • zum Schluss die Zwiebelmasse unter die Linsen mischen und durchziehen lassen